Melde dich für unseren Newsletter an.

Keine Aktionen und Produktneuheiten mehr verpassen. Jetzt anmelden und exklusiven 10% Willkommensrabatt sichern!

Ich stimme dem Erhalt des Newsletters zu. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Abonnieren
  • Lorem ipsum

Gluten & glutenfrei - Was du dazu wissen solltest

8 Sep 2021

Wir bei Hafervoll setzen – wie der Name schon sagt – voll auf Hafer. Hafer ist ein von Natur aus glutenfreies Getreide. Trotzdem sind nicht alle unsere Produkte automatisch glutenfrei, da es schon einmal vorkommen kann, dass kleinste Spuren von Gluten vorkommen können. Deshalb bieten wir auch einige glutenfreie Flapjacks in unserem Sortiment an. Bei diesen achten wir ganz penibel darauf, dass nicht mal kleinste Spuren von Gluten in den Snacks vorhanden sind! Unsere glutenfreien Snacks erkennst du an dem "Glutenfrei"-Symbol, einer durchgestrichenen Ähre. Zudem findest du in unserem Online-Shop die Kategorie „glutenfrei“, unter der alle glutenfreien Produkte aufgeführt sind.

Icon_glutenfrei

Was ist Gluten?

Von Keksen über Fruchtjoghurt bis zu Bier: In zahlreichen Lebensmitteln kann Gluten enthalten sein. Und das ist erst mal gut so, denn es macht beispielsweise Brötchen fluffig und Brot saftig. Gluten ist ein natürlicher Bestandteil vieler Getreidearten wie Weizen, Roggen, Gerste und auch Dinkel. Es ist ein Klebereiweiß, das aus einer Mischung von Proteinen besteht und der Pflanze als Speicherprotein dient. Kommt Gluten in Kontakt mit Wasser, wird es zu einer Art „Kleber“. Das ist zuerst einmal weder gesund noch ungesund, aber woher kommt dann der Trend zu glutenfreien Lebensmitteln?

Gesünder mit glutenfreien Lebensmitteln?

Manch einer hat das Gefühl, Gluten lässt nicht nur den Kuchen schön aufgehen, sondern auch die Hüften. Viele greifen zu glutenfreien Lebensmitteln, um sich gesünder zu ernähren und vielleicht das ein oder andere Kilo abzunehmen. Jedoch können glutenfreie Lebensmittel die gleichen Nährwerte aufweisen, wie ihre nicht-glutenfreien Pendants. Wer also auf eine gesunde Ernährung achtet, sollte sich die Zutatenliste und die Nährwertangaben genau durchlesen. Auf der Hafervoll Zutatenliste findet man da natürlich fast immer Hafer als Grundzutat. Da Hafer ein perfekter Sattmacher ist, eignet er sich für eine ausgewogene Ernährung sehr gut, ganz gleich ob mit oder ohne „Glutenfrei“-Siegel. Hafer enthält im Gegensatz zu beispielsweise Reis relativ viel Eiweiß, B-Vitamine, Eisen, Zink und Magnesium, was ihn zu einem echten Superfood macht.

Wo ist denn kein Gluten drin?

Neben Reis, Mais oder Hirse ist auch in Hafer von Natur aus kein Gluten enthalten. Aber wieso gibt es dann Lebensmittel mit Hafer, die Gluten enthalten, und manche, die glutenfrei sind? Der Unterschied zwischen „normalem Hafer“ und „glutenfreiem Hafer“ besteht nur darin, dass glutenfreier Hafer sehr sorgfältig angebaut, geerntet, transportiert und gelagert wird, damit er zu keinem Zeitpunkt mit Weizen oder anderen Getreiden in Berührung kommt und dadurch glutenfrei bleibt. Das erfordert hohen Aufwand und wird im Labor überprüft: der Höchstwert an Gluten für das Glutenfrei-Siegel liegt bei 20 ppm (2 mg / 100 g). Dieser strenge Grenzwert ist auch nötig, da Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit schon bei winzigen Spuren von Gluten allergische Reaktionen oder andere schlimme Nebenwirkungen entwickeln.

Zöliakie: Wenn’s im Bauch rumort

Jeder kennt es, nach dem Essen zwickt es im Magen und nun ja, manchmal auch etwas tiefer. Das ist an und für sich nicht ungewöhnlich, aber sollten die Beschwerden immer wieder auftreten oder anhalten, nachdem man etwas Bestimmtes gegessen hat, ist ein Arztbesuch sicher nicht verkehrt. So kann festgestellt werden, ob die Symptome mit der Ernährung, wie beispielsweise mit der Glutenaufnahme, zusammenhängen.

Tatsächlich leidet ein Prozent der gesamten Bevölkerung an der Autoimmunerkrankung Zöliakie. Für Menschen mit Zöliakie ist Gluten Gift, weil der Körper sein eigenes Darmgewebe angreift. Daher müssen Betroffene komplett auf das Klebereiweiß verzichten. Auch Produkte, die nur „Spuren von Gluten enthalten“ sind für sie nicht drin. Studien legen nahe, dass Zöliakie bei nur drei Prozent der Betroffenen diagnostiziert ist. Oftmals dauert es Jahre, bis sie eine Diagnose erhalten. Die meisten an Zöliakie Erkrankten erfahren erst davon, wenn sie bereits Jahre mit der Krankheit gelebt haben. Das ist kein Wunder, da die Symptome doch so breitgefächert sind: Chronische Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Nervosität, schmerzende Knochen und trockene Haut sind darunter, ebenso wie Verstopfungen.

Ähnliche Symptome können auch bei einer Glutenunverträglichkeit, Glutensensitivität bzw. Glutenintoleranz auftreten. Dabei handelt es sich nicht wie bei der Zöliakie um eine Autoimmunerkrankung, sondern um eine Allergie mit verzögerten Symptomen wie Blähungen oder Abgeschlagenheit. Davon sind zwischen sechs und zehn Prozent der Bevölkerung betroffen. Abhilfe kann eine glutenfreie oder zumindest glutenarme Ernährung schaffen. Hafervoll unterstützt dich dabei.

Glutenfreie Müsliriegel: in Mini und Maxi

Wenn du viel unterwegs bist, hast du nicht unbedingt die Möglichkeit, dir die glutenfreien Snacks zuzubereiten, die zu deiner Ernährung passen. Gut, dass es unsere Hafervoll Minis und unser Porridge2go gibt. Die Minis sind mundgerechte Flapjacks auf der Basis von glutenfreien Hafervollkornflocken in leckeren Geschmacksrichtungen wie Erdnussbutter oder Kakao-Haselnuss und – Trommelwirbel – sie sind vollkommen glutenfrei. Also auch etwas für Menschen mit Zöliakie – und für Schokoholics. Oder wie wäre es mit den Minis Kirsch Mandel? Alle Minis lassen sich perfekt unterwegs snacken und kommen im praktischen, wiederverschließbaren Beutel. Sie sind auch eine gute Zwischenmahlzeit, wenn du mit Freunden unterwegs bist, von denen du nicht sicher weißt, ob einer von ihnen vielleicht kein Gluten verträgt. Oder vielleicht bringst du den ein oder anderen auf den Geschmack, glutenfreie Produkte in seinen Speiseplan mit aufzunehmen.

Glutenfreies Porridge – aber als Riegel

Auch unser Porridge2go ist glutenfrei. Dieses Porridge ist kein Müsli und kein Haferschleim zum Anrühren, das sind Riegel zum direkten Reinbeißen. So kannst du entspannt mit einem Mandel-Kokos-, Haselnuss-  oder Erdnuss-Porridge in den Tag starten. Das perfekte Frühstück für unterwegs, du brauchst keine Schüssel mitzunehmen und kannst mit dem Porridge2go gleich lossnacken. So ist deine glutenfreie Ernährung nicht nur einfach, sondern auch extrem lecker.

Und was heißt das jetzt alles?

Eine glutenarme/glutenfreie Ernährung kann also von jedem ausprobiert werden, der sich bewusster ernähren möchte und ist nicht nur für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie geeignet.