Melde dich für unseren Newsletter an.

Jetzt anmelden und 10% Rabattcode sichern! Alle News und Promoaktionen direkt per E-Mail!

Abonnieren
  • Lorem ipsum

Natürliches Süßungsmittel - Honig

11 Mai 2020

 

Honig ist nicht nur einfach ein beliebter Brotaufstrich und natürliches Süßungsmittel – er kann noch so viel mehr. Ein paar wissenswerte Infos über Bienenhonig haben wir in diesem Food Facts Beitrag zusammengestellt.

 

Herkunft:
Bekannterweise besteht Honig aus Blütennektar. Wie wir alle wissen, blühen Pflanzen innerhalb der warmen Monate – die in Deutschland meist eher etwas kürzer ausfallen. Um genau zu sein, beträgt die Zeit der Honigernte in Deutschland gerade mal rund drei Monate. Laut dem Honig Verband e.V. werden in Deutschland pro Kopf rund 1kg Honig im Jahr verbraucht. Auch wenn die deutschen Bienen sicher nicht faul sind, können sie einfach nicht so viel Honig produzieren, wie hierzulande gebraucht wird. In der Europäischen Union ist Deutschland daher mitunter der größte Importeur von Honig.

Der Honig in unseren HAFERVOLL Flapjacks ist übrigens ein Mischhonig und wird aus verschiedenen europäischen Ländern, wie z.B. Deutschland, Frankreich, Osteuropa und Spanien, bezogen.


Entstehung:
Honig wächst nicht auf Bäumen, ist ja klar. Der goldfarbene süß klebrige Saft entsteht aus Nektar, den die Bienen von verschiedenen Pflanzen sammeln. Der Blütennektar wird im Inneren der Biene mit körpereigenen Stoffen wie Aminosäuren, Enzymen und Eiweißen angereichert und dehydriert. Zurück im Bienenstock wird der Nektar ausgeschieden und in Waben eingelagert. Dabei verliert der süße Stoff jede Menge Wasser, wodurch er haltbarer wird und zu jener zähen Masse wird, die wir als Honig kennen.

Wusstest du, das Bienen für 500g Honig rund 40.000 mal ausfliegen, 120.000 km zurücklegen und um die 2 Millionen Blüten bestäuben? Die Lebenszeit einer Biene liegt bei 4-5 Wochen. In dieser Zeit schafft sie es gerade mal einen einzigen Löffel Honig zu produzieren #crazy
Ein ganzes Bienenvolk hingegen kann in einem Sommer ca. 300 kg Honig erzeugen – 40 kg davon kann der Imker ernten, den Rest verschlemmen die gelb-schwarzen Insekten selbst.

 

Natürliches Süßungsmittel - Honig

Nährwerte:
Honig besteht aus verschiedenen Zuckern wie Glucose und Fructose, Wasser, aber auch Pollen, Mineralstoffen, Vitaminen, Proteinen, Aminosäuren, Enzymen und Farb- und Aromastoffen.

Nährwertangaben:
Die hier aufgeführten Werte basieren auf Durchschnittswerten.
100 Gramm Honig beinhalten unter anderem:
Brennwert (kcal): 285
Protein: 0,4 g
Fett: 0 g
Kohlenhydrate: ca. 80 g

 


Verwendung:
Honig ist ein natursüßer Stoff, der von Bienen erzeugt wird. Er schmeckt nicht nur als Aufstrich auf dem Frühstücksbrötchen sondern kann eigentlich für alles verwendet werden, was man halt gern süß isst oder trinkt. So kann Honig beispielsweise den Süßstoff im Kaffee ersetzen oder zum Süßen von Tee eingesetzt werden.

In unseren HAFERVOLL Flapjacks benutzen wir den Honig als „natürlichen Kleber“. Er hält unsere Riegel zusammen und ist neben den getrockneten Früchten zugleich natürliches Süßungsmittel und macht sie länger haltbar.
Natürlich haben wir auch für unsere veganen Fans eine Alternative gefunden. Im Cranberry Kakao Flapjack haben wir den Honig einfach mal gegen Agavendicksaft ausgetauscht. Die Fruit Flapjacks beziehen ihre Süße aus Saftkonzentraten und getrockneten Rosinen.


Wer braucht da noch Haushaltszucker? :-)