Melde dich für unseren Newsletter an.

Jetzt anmelden und 10% Rabattcode sichern! Alle News und Promoaktionen direkt per E-Mail!

Abonnieren
  • Lorem ipsum

Darum lieber natürlich.

17 Jun 2020

Wir schreiben das 21. Jahrhundert. Schneller, höher, weiter. Das Rad des Lebens dreht sich heute immer schneller. Wer hat da noch groß Zeit für aufwendige Mahlzeiten?
Häufig wird zu stark verarbeiteten Lebensmitteln gegriffen. Fertigprodukte, voll mit jeder Menge Zucker und einer Vielzahl von Zusatzstoffen.

Was sind Zusatzstoffe?
Darunter zählen Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Aromen. Diese machen die Lebensmittel länger haltbar und sollen zusätzlichen Geschmack liefern. Die für den menschlichen Körper wichtigen Ballaststoffe, förderlich bei der Verdauung, kommen hingegen meist zu kurz.

Was sind verarbeitete Lebensmittel?
Im Grunde sind alle Produkte, die als komplette Mahlzeiten „ready to eat“ sind, verarbeitet. Sogenannte industrielle Fertigprodukte (oder auch Fertigspeisen) wie die bekannten Gerichte aus der Konservendose oder Tiefkühlgerichte. Doch auch auf den ersten Blick gesunde Snacks wie Müsliriegel beinhalten häufig viele verschiedene Zusatzstoffe.

Nachteile stark verarbeiteter Lebensmittel
Mehr Kalorien, mehr Zucker, mehr Salz - weniger Nährstoffe und Mineralstoffe.
Und ist dir schon mal aufgefallen, dass einige süße Lebensmittel nach vermehrtem Verzehr gar nicht mehr so süß schmecken? Das liegt ganz einfach daran, dass sich deine Geschmacksknospen an die industriell hergestellte Süße gewöhnen. Wie schade, wenn man die angenehme Süße einer reifen Erdbeere gar nicht mehr wirklich wahrnimmt… oder?
Viele Menschen haben sogar Probleme, stark verarbeitete Lebensmittel zu verdauen.

Unsere natürliche Alternative
Mittlerweile werden in den Supermärkten wieder vermehrt unverarbeitete, natürliche Lebensmittel angeboten, die auf Zusatzstoffe und Co. verzichten.
Die HAFERVOLL Flapjacks setzen sich bspw. aus wenigen Komponenten zusammen und ergeben einen wunderbar sättigenden Riegel, ganz ohne dabei auf Geschmack zu verzichten: Haferflocken, ein natürliches Süßungsmittel wie Honig, Agavendicksaft oder Fruchtkonzentrat sowie getrocknete Früchte, Beeren und Nüsse oder Samen. That's it.

In einem schonenden Backvorgang wird unser Müsliteig auf einem Blech goldbraun gebacken und anschließend in Riegelform geschnitten. Zusatzstoffe für eine längere Haltbarkeit? Fehlanzeige! Auf Aromen und Co. wird ebenfalls verzichtet, ganz ohne dabei Abstriche im Geschmack  zu machen.

So ein HAFERVOLL Riegel ist schnell in die Tasche gepackt und bedarf keiner weiteren Zubereitung. Somit wird dein Hunger auch in stressigen Zeiten ganz einfach und natürlich gestillt. Und dank der in den Haferflocken enthaltenen sättigenden Ballaststoffe auch noch länger, als es ein herkömmlicher Schokoriegel je könnte.